Am Abend des 07. September 2011 wurde die Ausstellung Darwin meets Business im Alexander Koenig Museum in Bonn eröffnet. Die Ausstellung ist bis zum 1. April 2012 für Besucher geöffnet. Die Ausstellung ist Teil der Ausstellungsreihe “Darwin meets Business” und wurde von der EVOCO GmbH konzipiert. 

Der Geschäftsführer der EVOCO GmbH, Dr. Klaus-Stephan Otto, führte am Abend der Eröffnung in die inhaltlichen Grundlagen der Ausstellung ein. Er erläuterte, wie in den drei Feldern der Ausstellung – Innovation, Organisation und Nachhaltigkeit – Prozesse in der Natur und in der Wirtschaft parallel dargestellt werden. Unter dem Motto „Natürlich wirtschaften, organisch managen, bewusst verbrauchen“ soll eine ganzheitliche Sicht des Menschen in der Wirtschaft vermittelt werden.

Als ein Beispiel für die dynamischen Entwicklungswege von Organismen und Organisationen verglich Dr. Otto die Entwicklung von Walen mit der Entwicklung eines Unternehmens. Der Wal war ursprünglich ein Paarhufer und hat sich vom Land- zum Wasserlebewesen entwickelt. Große Veränderungen wie diese lassen sich auch in der Wirtschaft finden: Preussag, ein großes Unternehmen der deutschen Stahlindustrie, verlagerte sich mit der Zeit in den Tourismussektor. Ein langer Weg mit Richtungswechseln über die Erdölförderung, die Logistik und die Konsumgüterbranche hat schließlich die TUI AG als Touristik-Anbieter hervorgebracht. Daran wird deutlich, dass weder in der Evolution noch in der evolutionären Entwicklung eines Unternehmens Wege immer geradlinig und in eine Richtung verlaufen. Flexible Anpassung, anstelle starrer Fokussierungen auf einmal festgelegte Ziele, fördert die Überlebenschancen eines Unternehmens.

 Was erwartet Sie?

Neben den informativen Stellwänden zeigen Schauobjekte, eine interaktive Computerstation und lebende Weberameisen die Gemeinsamkeiten von Evolution und Wirtschaftsunternehmen auf. Ein lebendiger Ameisenstaat steht sinnbildlich für das  Thema „Konkurrenz und Kooperation“. Nur durch Teamarbeit kann der Lebensraum der Ameisen gebaut und erhalten werden. Wie genau das funktioniert und was die Wirtschaft davon lernen kann, wird am Ausstellungsort anschaulich erklärt.

Praktische Erfahrungen in den Unternehmen zeigen, dass mit Führungselementen, die evolutionären Vorbildern ähneln, Unternehmen effizienter gestaltet werden können“

Prof. Dr. Wägele in seiner Eröffnungsrede (zitiert durch Kultur-in-Bonn, 08.09.2011) 

dmb_mus_koenig

Die Ausstellung zeigt, dass das Denken in Netzwerken und Öko-systemen für Unternehmen immer wichtiger wird“

Dr. Uwe Schäkel, Präsident der Alexander-Koenig-Gesellschaft (zitiert durch Kultur-in-Bonn, 08.09.2011)